UA-99911512-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was bisher geschah...

Veröffentlicht am 25.05.2017

Im August steht nun endlich ein Urlaub in Norwegen an - mit Hund und Auto. Unterkunft und Fähren habe ich bereits Anfang des Jahres gebucht, also gut ein halbes Jahr vorher. Was ich nicht erwartet hätte ist, dass die Fähren zu diesem Zeitpunkt schon gut gebucht waren. Als besonderes Begleitthema habe ich dabei unseren Hund. Daher kam für mich die Fähre von Kiel bis nach Oslo nicht in Frage. Die Überfahrt ist einfach zu lang, der Hund muss im Auto bleiben und darf zu selten besucht werden. Stattdessen fahren wir nun ab Kiel bis Göteborg mit der StenaLine. Dort gibt es Haustierkabinen. Außerdem gibt es auf dem Deck noch einen separaten Bereich, in dem die Hunde sich lösen können. Auf dem Rückweg werden wir dann ab Bergen über Stavanger nach Hirtshals fahren, mit der Fjordline. Hier gibt es leider keine Haustierkabinen, stattdessen ein Hundehotel (naja, Hundeboxen und ein separater "Auslauf" für alle). Leider war trotz der frühen Buchung nur noch eine kleine Box verfügbar, die mir für unseren Hund eigentlich zu klein war. Aber die Dame im Servicecenter hat mir Mut gemacht, dass schon noch eine größere Box frei werden würde. Sie hat sich unser Anliegen auf Wiedervorlage gelegt und tatsächlich kam 3 Monate später eine neue Buchungsbestätigung für eine größere Hundebox. Der Service hat an dieser Stelle also sehr gut funktioniert. Durch die Überfahrten verbringen wir unsere erste und letzte Nacht jeweils auf einer Fähre. Auf dem Hinweg werden wir noch eine Nacht in Oslo bleiben und auf dem Rückweg eine Nacht in der Nähe von Bergen. Für den Hauptteil unserer Reise habe ich eine Hütte am Nordfjord, in der Nähe von Stryn, gebucht - 7 Nächte. Insgesamt fand ich es garnicht so leicht, eine passende Hütte zu finden, bei der Ausstattung und Preis stimmen. Schlussendlich bin ich bei Air B&B fündig geworden.